Norbert Hotz – Kontrabass

 

 

Jahrgang 1958, Studium IP Jazz Kontrabass an der  Musikhochschule Köln.

Der Essener Bassist spielt sein Instrument nach dem dem Grundsatz Duke Ellingtons: “It Don´t Mean A Thing If It Ain´t Got That Swing”.

Er hat bisher folgende Musiker begleitet: Benny Bailey, Gerd Dudek, Philip Catherine, Klaus Osterloh, Heiner Wiberny, Bernt Laukamp, Douglas Sides, Eva Kurowski, u.a.
Einladung als Gastmusiker beim 11. Tap Festival 2002 in St. Louis, Missouri (USA) mit Robert Reed III., Sam Weber, Jimmy Slide, u.v.m.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.